Couchtische

accessibility.listing.screenReader.filterbar

153 Artikel

153 Artikel
Mehr VariantenMehr Varianten verfügbar
UVP: € 245,‒*
€ 139,
Kostenloser Versand
  • Couchtisch in Braun/Grau - Braun/Grau, KONVENTIONELL, Holzwerkstoff (110/65/44cm) - Modern Living
  • Couchtisch in Weiß/Eichefarben - Eichefarben/Weiß, KONVENTIONELL, Holzwerkstoff (110/44/65cm) - Modern Living
Couchtisch in Braun/Grau - Braun/Grau, KONVENTIONELL, Holzwerkstoff (110/65/44cm) - Modern LivingCouchtisch in Braun/Grau - Braun/Grau, KONVENTIONELL, Holzwerkstoff (110/65/44cm) - Modern Living
60 von 153 Artikel angezeigt

Couchtische – Must-haves fürs Wohnzimmer

Auch wenn die Sitzmöbel im Wohnzimmer die Hauptrolle spielen, zu reinen Komparsen werden Couchtische dann doch nicht degradiert. Dazu sind sie viel zu sehr Blickfang und wichtige Ergänzung mit praktischem Nutzen! Daher soll es auch nicht einfach irgendein Sofatisch sein, sondern genau der richtige. Ob bei Stil, Größe, Form oder Material: Damit Ihr neues Möbelstück zum Rest der Einrichtung passt, gibt es einiges zu beachten.


Abschnitt überspringen

So finden Sie die richtigen Maße

Couch und Couchtisch sind, wenn es ums Einrichten geht, ein unzertrennliches Duo. Daher orientiert man sich bei den Maßen des Tisches auch am besten an jenen des dazugehörigen Polstermöbels. Doch auch die Gesamtwirkung im Raum sollte nicht außer Acht gelassen werden – sonst wirkt der neue Sofatisch schnell verloren oder zu dominant.

Höhe

Die Tischplatte reicht idealerweise bis zur Sitzfläche Ihrer Couch oder knapp darunter. Damit Fernbedienung, Getränke und Snacks angenehm in Griffweite sind, kommen Wohnzimmertische meist auf 40 bis 50 cm. Steht bei Ihnen allerdings häufig ein TV-Dinner oder ein Spieleabend auf dem Programm, kann ein höheres Exemplar passender sein. Auch wenn Sie das Homeoffice immer wieder mal aufs Sofa verlegen, sollten Sie 20 cm dazurechnen. Niedrigere Couchtische wie etwa ein Opiumtisch wirken loungig und lassen den Blick uneingeschränkt schweifen.

Länge

Für besonders harmonische Proportionen nimmt der Couchtisch ungefähr ein Drittel bis die Hälfte der Sofalänge ein. Dann verdeckt er nicht das komplette Polstermöbel dahinter, ist aber trotzdem von allen Sitzplätzen aus gut erreichbar. Bei L-förmigen Wohnlandschaften sollte möglichst ein Abstand von 45 cm als Durchgang eingehalten werden.

Breite

Für besonders harmonische Proportionen nimmt der Couchtisch ungefähr ein Drittel bis die Hälfte der Sofalänge ein. Dann verdeckt er nicht das komplette Polstermöbel dahinter, ist aber trotzdem von allen Sitzplätzen aus gut erreichbar. Bei L-förmigen Wohnlandschaften sollte möglichst ein Abstand von 45 cm als Durchgang eingehalten werden.

Eckig bis rund: Wohnzimmertische in Top-Form(en)

Wie schon bei den Maßen spielt auch bei der Form die Umgebung eine große Rolle. Ganz konkret: die Sofaform und -größe sowie die Positionierung weiterer Sitzgelegenheiten. Klingt kompliziert? Ist es nicht – wenn man sich an ein paar Spielregeln hält.
  • Runde Couchtische sind die perfekten Partner für Zweisitzer-Sofas. Als eher kleiner Couchtisch nehmen sie aber genauso zwischen zwei Polstersesseln oder inmitten der Couchgarnitur Platz. Optisch können Sie damit (zu) viele gerade Linien und Kanten im Wohnzimmer ausgleichen.
  • Ovale Tische treffen da, wo ihre runden Kollegen „untergehen“, genau ins Schwarze – nämlich vor länglichen Sofas.
  • Rechteckige Wohnzimmertische sind bei lang gestreckten Couchmodellen oder Ecksofas gefragt und bringen Dynamik rein.
  • Quadratische Tischchen machen wie runde Exemplare in U-förmigen Anordnungen oder zu Wohnlandschaften mit zwei Ottomanen eine gute Figur.
  • Couchtische in anderen Formen stellen das Sofa schnell in den Schatten. Ob Retro-Vibes dank Nierenform oder ausgefallener Kunstwerk-Charakter, die Aufmerksamkeit ist damit gesichert.


Abschnitt überspringen

Die beliebtesten Materialien im Überblick

Das Aussehen von Couchtischen wird neben der Form auch maßgeblich von den verwendeten Materialien beeinflusst. Sehr häufig handelt es sich sogar um einen Materialmix, bei dem die Tischfläche aus dem einen und das Gestell bzw. die Beine aus einem anderen Werkstoff gefertigt sind. Fragen Sie sich bei dieser Entscheidung außerdem: Wie soll sich Ihr neuer Sofatisch anfühlen, wenn Sie ihn anfassen?
Couchtische aus Holz von mömax.png

Holz: bodenständig

Couchtische aus Holz oder in Holz-Optik sind zeitlose Klassiker mit vielen Fans. Daher steht Ihnen hier nicht nur eine große Auswahl an Holzarten in verschiedenen Farben und Maserungen zur Verfügung, sondern auch eine breite Palette an Designs und Stilrichtungen von rustikal bis modern. Das Naturmaterial punktet vor allem mit seiner warmen, wohnlichen Haptik und der langlebigen Robustheit.
  • Natürliches Ambiente
  • Vielfältige Looks
  • Unkompliziert zum Abstauben bzw. spezielle Holzpflege
Couchtische aus Glas von mömax.png

Glas: elegant

Glastischplatten wirken so luftig-leicht, dass sie ein großzügiges Raumgefühl vermitteln. Andere Einrichtungs-Highlights wie die Couch oder Teppiche kommen besonders gut zur Geltung. Allerdings bedarf Glas ein wenig mehr Pflege (Stichwort Fingerabdrücke) und Ordnung – schließlich ist auch auf die Dinge unter der Tischplatte beste Durchsicht gegeben. Tipp: auf Rauchglas oder geschlossenen Stauraum im Sockel setzen.
  • Kühle und luxuriöse Wirkung
  • Von transparent bis gefärbt
  • Höherer Reinigungsaufwand
Moderne Couchtische aus Metall von mömax.png

Metall: modern

Zwar spielt Metall bei der Couchtisch-Gestaltung meist nur beim Unterbau eine Rolle, doch der Effekt ist nicht zu unterschätzen. Je nach Design und Materialkombination bei der Tischplatte entsteht ein schlanker, feingliedriger oder ein stabilerer, wuchtigerer Look. Hinsichtlich der Pflegeleichtigkeit sind metallene Wohnzimmertische jedenfalls unübertroffen.
  • Äußerst robust
  • Filigrane Designs möglich
  • Minimaler Pflegeaufwand
Abgesehen von diesen drei Top-Favoriten gibt es Couchtische seltener auch mit kratzfester, unempfindlicher Keramik- oder widerstandsfähiger Steinplatte. Ein Comeback erlebt derzeit außerdem Kunststoff, der Wohnzimmertische in den diversesten Formgebungen möglich macht. Dafür wird Staub von Fiberglas und Co. fast schon magisch angezogen.
Berater-Tipp:
Staubfreie Oberflächen
Den Staubwedel dürfen Sie bei Couchtischen aller Art auspacken. Gründlicher lassen sich lackierte Oberflächen mit einem feuchten Tuch abwischen. Diese „Behandlung“ gilt auch für Metall und Kunststoff. Aufwendiger sieht es hingegen bei Massivholz aus, das Sie einmal pro Jahr mit Holzöl oder -pflegemittel einlassen sollten. Bei Glasplatten greifen Sie am besten zu Glasreiniger.

Der Couchtisch als Stauraum-Lieferant

Eine Ablagefläche ist Standard – ein echter Tausendsassa ist hingegen ein Couchtisch mit Stauraum. Speziell in einem kleinen Wohnzimmer schlagen Sie so zwei Fliegen mit einer Klappe. Apropos Klappe: Das Stauraumfach befindet sich manchmal direkt unter der Tischplatte in einem „Geheimfach“ – ein super Tipp, wenn etwa die Fernbedienung vor den Kids versteckt werden soll. Wenn Sie nicht jedes Mal den Sofatisch abräumen wollen, um etwas zu verstauen oder hervorzuholen, sollten Sie nach einem Couchtisch mit Schublade Ausschau halten. Darin verstauben Magazine und Co. auch nicht so schnell wie in offenen Ablagen. Sie haben nichts zu verbergen? Dann darf es ruhig ein gut einsehbarer Korbtisch sein.

Das i-Tüpfelchen: Besondere Ausstattungsextras

Manche Couchtische können mehr! Ausziehtische beispielsweise sind nicht nur im Essbereich gefragt, sondern sorgen dafür, dass beim Film- oder Fußballabend mit Freunden jeder Popcornschüssel und Drink griffbereit hat. Ist der Wohnzimmertisch höhenverstellbar, bleibt man ebenfalls flexibel. Egal ob als erhöhte Fußstütze oder einfach nur als Ablagemöglichkeit: Mit dieser praktischen Funktion können Sie Ihren Couchtisch für unterschiedlichste Gelegenheiten nutzen. Oder möchten Sie regelmäßig Ihre Yogamatte im Wohnzimmer ausrollen? Mobile Couchtische auf Rollen sind rasch ohne Aufwand beiseitegeschoben. Mit einem abnehmbaren Tablett nehmen Sie Ihre Kaffeetasse samt Lesestoff einfach mit nach draußen oder in die Küche.

Ein kleiner Stilratgeber

So reizvoll ein Stilbruch manchmal sein kann – stimmiger wirkt’s, wenn der Couchtisch und alle anderen Wohnzimmermöbel zusammenpassen. Welches Bild haben Sie etwa beim Stichwort Landhausstil vor Augen? Ein Exemplar aus Holz, gern auch weiß gestrichen, mit gedrechselten Details und womöglich einer Glasplatte? Bingo! Den Industrial Style unterstreicht hingegen die Kombi dunkles Holz und schwarzes Metall – für einen rustikalen Touch. Helles Chrom und cleane weiße Flächen lassen den Designer-Couchtisch wiederum futuristisch aussehen. Ein Einrichtungsstil à la Ethno trumpft mit wie handgemachten und Vintage-Effekten auf. Geradlinige, weiße Couchtische mit Holzbeinen knüpfen vor allem an den Skandi-Chic an, lassen sich aber so einfach kombinieren, dass man mit ihnen fast nichts falsch machen kann. Fakt ist: Der altmodische Stubentisch hat ausgedient!
Mia-Tipp:
Couchtisch-Trend Marmor
Luxus-Liebhaber, aufgepasst! Egal ob in Schwarz, Weiß oder hellem Grau, am eleganten Sofatisch mit Marmorplatte und Metallfüßen kommt seit Jahren kein Interior-Profi vorbei. Der Naturstein selbst ist allerdings sehr anfällig für Flecken und wird daher besser durch Imitate ersetzt. Täuschend echte Marmor-Dekore für Holzwerkstoff oder Glas versprühen immer noch jede Menge Glamour.

5 Tipps fürs Einrichten mit Sofatisch

  1. In einem beengten Wohnzimmer sollte auch der Couchtisch klein ausfallen. Multifunktionale Modelle mit Stauraum und in „leichten“ Designs sind besonders empfehlenswert. Ist vor dem Sofa generell zu wenig Platz, weichen Sie auf einen seitlichen Beistelltisch aus.
  2. Haben Sie Kinder? Abgerundete Kanten und robuste Materialien schaffen die Verletzungsgefahr zwar nicht ganz aus der Welt, verringern aber doch den Pflaster-Verbrauch. Achten Sie auf Designs mit Einklemm- oder Umkipp-Gefahr. Oder wie wäre es stattdessen mit einem weichen Pouf mit Tablett obenauf?
  3. Warum eigentlich mit nur einem Wohnzimmertisch begnügen? Mit Fernbedienung, Snacks und Co. gibt es schließlich so einiges, das darauf einen Platz braucht! Die Lösung: ein Couchtisch-Set mit zwei oder drei unterschiedlich großen Einzeltischen. Diese sogenannten Satztische lassen sich nach dem Matrjoschka-Prinzip ineinander versetzt „stapeln“. Die Bestandteile von einem Couchtisch-2er-Set können Sie entweder zusammen gruppieren oder auch einzeln nutzen.
  4. Die typische Position eines Couchtisches ist mittig vor dem Sofa. Wirkt irgendwie langweilig? Probieren Sie, die Symmetrie zu brechen und entscheiden Sie sich für eine Seite!
  5. Anhänger der „Clean Desk Policy“ oder Deko-Fan? Wenn Sie gerne schöne Dinge um sich haben, möchten Sie bestimmt auch Ihren Couchtisch dekorieren. Ob ein Stapel Coffee-Table-Books oder ein Arrangement aus Kerze, Blumenvase und Dekoschale: Lassen Sie Ihrer persönlichen Kreativität freien Lauf, aber übertreiben Sie es nicht. Less is more!

Jetzt online Couchtische kaufen

Wohnzimmertische sind nicht nur für Ihr Sofa, sondern auch für Sie selbst ein wichtiger „Begleiter“ – für viele entspannte oder gesellige Stunden. Daher sollten Sie sorgfältig aus den vielen verschiedenen Optionen wählen, bevor Sie Ihren neuen Couchtisch kaufen. Mit trendigen Wohnzimmertischen von MID.YOU, skandinavisch angehauchten Bessagi Home Couchtischen oder anderen Top-Marken bietet mömax Ihnen eine große Auswahl für jeden Bedarf und Einrichtungsgeschmack. Viel Spaß beim Stöbern!

Das könnte Sie auch interessieren ...